Stille & Achtsamkeit

„Das Leben lebt sich selbst.
Es ist tragisch zu glauben,
wir könnten es kontrollieren
oder in eigene Sichtweisen
pressen“

Saritha

Wer bin ich nicht?
Wer bin ich?

Beide Fragen sind wesentlich und führen uns nach innen, in eine Rückbindung zu unserem wahren Wesenskern.

„Wer bin ich nicht“? verweist auf unser „Wollen und Brauchen“, auf meist unbewusste Mechanismen und Strategien in uns, die zu immer gleichen Gedanken, Gefühlen und Handlungen führen. Wir sind darin fixiert und fremdbestimmt. Unser wahres Wesen ist jenseits davon.

Techniken, wie Achtsamkeitsübungen, um Achtsamkeit zu erlernen, systemisches Arbeiten mit dem Enneagramm oder der Triade helfen dabei, die ersten Schritte in mehr Selbsterkenntnis zu gehen.

„Wer bin ich“?  ist die Kernfrage, die Frage nach dem Sinn des Lebens. Wir alle tragen diese in uns, ob wir es bewusst wissen, oder nicht. Auf der Suche sind wir alle- meist jedoch an der Oberfläche.

Ich begegne dir mit Respekt und Mitgefühl, mit Freude an Klärung, auf dem Boden der beiden wesentlichen Fragen: Wer bin ich nicht ? Wer bin ich? Schritt um Schritt, im rechten Maß und in der rechten Zeit.

Auf der Suche nach unseren verborgenen, d.h unbewussten Mechanismen und Strategien ist es immer wieder erstaunlich, wie intelligent diese Verschleierungen sind, die uns an einem klaren Blick hindern.

Meine Erfahrung sagt, dass sich die Haltung zur Selbsterforschung im Lauf der Zeit ändern wird: Bemühung, Wertung und innere Erschütterung wandeln sich in ein sehnsuchtsvolles Interesse, wirklich frei zu sein. Frei von der Illusion, eine bestimmte Person zu sein, die man gerne sein möchte. 

Energiearbeit

Energiearbeit lehrt das Verständnis über die Trinität von Körper, Geist und Seele.

Als moderne, ganzheitliche Heilkunst fördert sie die energetische Balance zur Aktivierung und Unterstützung der Selbstheilungskräfte.

Achtsamkeit

Wer bin ich nicht?
Wer bin ich?

Beide Fragen sind wesentlich und führen uns nach innen, in eine Rückbindung zu unserem wahren Wesenskern.

So sind wir alle auf der Suche nach uns selbst, ob wir es bewußt wissen, oder nicht.

Meditation

Einfach zu sein und den gegenwärtigen Augenblick bewußt und ohne Bewertung wahrzunehmen, wer wünscht sich das nicht?

Bewußt zu sein bedeutet immer die Entscheidung, wirklich „hier sein“ zu wollen, ohne mich vom Körper, den Gedanken oder Gefühlen ablenken zu lassen.

Was erreicht Dich?

Wenn Sarithas zugewandte Klarheit mich erreicht,
weiß ich wieder, wer ich nicht bin.

Wenn Sarithas offener Blick auf mir ruht,
wird es still und etwas in mir erinnert sich,
was der Sinn des Lebens ist.

Wer wirklich bereit ist zu wachsen, der sollte dir begegnen. 

Deine Impulse aus dem tiefen Erkennen der Verstrickungen
des Ich in seinen Strukturen, schaffen Raum und Abstand
zu dieser Intensität/Identifikation. 

Herzlichen Dank für jede Erschütterung!

Die Begegnung mit dir, z.B. in der Meditation , hilft mir sehr wahrzunehmen, welcher Lärm ständig in meinem Kopf stattfindet und gleichzeitig auch, mir wieder näher zu kommen.

Du erinnerst mich daran, was wirklich wesentlich im Leben ist. Ich bin nicht das, was wir Gedanken nennen, sondern das Sein, ebendas, was dann jenseits meiner Gedanken auftaucht. Du öffnest Raum dafür und gibst mir die Möglichkeit, dies zu erforschen. Deine Impulse helfen mir, in mehr Weite hineinzuwachsen, und vor allem zu spüren und zu erkennen, was dem im Wege steht. Für diesen unschätzbaren Wert bin ich dir sehr, sehr dankbar.

Mehr als Du denkst…

Denn es geht um die Rückbindung zu deinem wahren Wesenskern, der nicht in Geschichten, Bildern und Vorstellungen zu finden ist.

In tiefem Respekt vor unser aller Menschsein, unser „Biegen und Beugen“, fühle und erkenne ich Mechanismen und Strategien, die uns hindern, mit dem Leben selbsterklärend zu fließen.

Dies trägt die Möglichkeit in sich, Sehnsucht nach innerer Stille und Weite zu wecken, die für eine Heil-Werdung im Sinne der Ganzheit unabdingbar ist.